Schule ist nicht immer für alle Kinder schön


Bei einem Schulpraktikum lernt Carry, die sich bei mir gemeldet hat, ein kleines süßes Mädchen im Kindergarten kennen.

Manche Menschen schließen wir sofort in unser Herz, ohne dass der Verstand es erklären kann. So war das bei diesen Beiden auch. Als das Praktikum zu Ende war steckte sie der kleinen Maus ihre Nummer zu, damit sie sich melden können, wenn die Eltern einen Babysitter brauchen. Das war kein Zufall, denn alle drei waren sehr glücklich damit. Carry sah die kleine Prinzessin wieder, diese hatte eine neue große Freundin fürs Leben und die Mutter konnte entspannter wieder arbeiten gehen und hat nun eine große Tochter dazu gewonnen. Doch es sollte nicht so rosig bleiben….

Zusammen gekauert sitzt ein kleines Mädchen zu Hause. Sie musste nicht nur mit Pfeifferischem Drüsenfieber kämpfen, sondern auch mit Magen-Darm-Problemen und Intoleranzen. Zuerst Intoleranzen beim Essen und dann Intoleranzen bei Menschen. Kinder, die sie ärgern weil sie dicker ist, als andere.

Sie kann nichts dafür und es lässt sich auch nicht so leicht verändern. Kinder sind ehrlich und gemein, jedoch ist das gelerntes Verhalten, weil Kinder von sich aus gut sind. Das ist schade und für mich ziemlich unverständlich, wie Erwachsene das dulden können. Sie muss das mehrere Jahre ertragen. Immer wieder wird sie körperlich angegangen, ihre Schulsachen kaputt gemacht und geärgert. Zu Hause weint sie viel, traut sich aber aber lange nicht es ihrer Mama zu erzählen. Viel zu sehr glauben wir, dass es an uns liegt, dass wir gehänselt werden. Dabei liegt der Grund beim Anderen. Sie hat Angst, Angst davor, dass es noch schlimmer werden könnte, wenn der Junge dafür Konsequenzen bekommt. Völlig normale Ängste, Ängste die viele in dieser Situation hat. Eines Tages hat sie all ihren Mut zusammen genommen und es ihrer Mutter gebeichtet was passiert. Sofort wurde klar, dass daher auch ihr Notenverschlechterung gekommen ist.

Ihr Mama war nun ihre Heldin. Sie hat das Gespräch in der Schule gesucht, hat sich die Kinder vorgeknöpft, die ihre Tochter ärgern und es wurde besser. Nein, es wurde wieder richtig gut. Zum Ende der 4. Klasse hat sie es geschafft, sich wieder so gute Noten zuarbeiten, dass sie auf eine weiterführende Schule wechseln durfte.

Riesig ist die Angst, dass dort der Terror von vorne beginnt, aber sie lernte schon immer von ihrer Mutter, dass es wichtig ist positiv zu denken und daran zu glauben. So war es auch. Die Mädchen in der neuen Schule haben sie herzlich aufgenommen, jedoch wurde schnell klar, dass sie durch die vorherige belastenden Jahre nicht ganz mitgekommen ist. Sie hat selbst den mutigen Entschluss gefasst, die Klasse zu wiederholen, um dann von 0 zu starten und wieder richtig dabei zu sein. Das war die beste Entscheidung in ihrem Leben bisher. Auch die neuen Schülerinnen haben sie herzlich aufgenommen und sie hat nun gute Freundinnen.

Ihre große beste Freundin Carry ist bis heute geblieben und hat sie durch die schweren Zeiten begleitet. Die Verbundenheit der Beiden ist so sehr zu spüren, dass mir das Herz aufgeht.

Es bestätigt wieder meine Theorie, dass ein Mensch, der es wirklich ernst mit dir meint und dich in sein Herz geschlossen hat , reichen kann, dass du deinen Weg gehen wirst, egal wie schwer dein Rucksack ist. Sie hatte großes Glück, denn sie hatte eine wundervolle Freundin, eine unheimlich starke Mama und einen liebevollen Papa.














#Mut #Schulwechsel #Alleswirdgut #Mädchen #Mobbing #Krankheit #Mama #Heldin #Freundin

Aktuelle Einträge

Folgt mir auch auf Instagram

© 2018 BY URSULA MATTKE - 97264 Helmstadt - 0176/45871222 - uschimattke@icloud.com